Buchcover Trends 2018 (Deutschland)

JĂ€hrlich werden in Deutschland um die 80.000 Neuerscheinungen veröffentlicht, das sind mehr BĂŒcher, als ein Literaturliebhaber in seinem ganzen Leben lesen kann.

80 Tausend BĂŒcher bedeuten auch genauso viele Buchcover. Ich selbst habe im letzten Jahr um die 150 gestaltet, die meisten Cover waren fĂŒr Liebesromane, JugendbĂŒcher und Thriller, ein großer Teil davon fĂŒr Self-Publisher.

Einer der Sachen, die ich als Designerin fĂŒr mich und meine Autoren im Auge behalte, sind die Buchcover-Trends der Unterhaltungsliteratur.

Liebesromane sind sehr oft Trendsetter, gerade das Subgenre New Adult hat in den letzten Jahren einiges ins Rollen gebracht, wie zum Beispiel der Hype um goldene Akzente.

Egal ob TV Shows, Mode oder Kultur. Ein Großteil der Cover-Trends kommt aus englischsprachigen LĂ€ndern wie die USA oder England. Mit Buchcovern verhĂ€lt es sich Ă€hnlich.

Jetzt, wo es steil auf das Jahresende zugeht, möchte ich euch die deutschen Buchcover-Trends aus 2018 prÀsentierte.

Revival-Time: Die Vergangenheit ruft

Egal ob Mode, Musik, Kunst oder Serien, der Vintage- und Retrolook hatte in den letzten Jahren sein Revival und das zeigte sich auch in der Gestaltung der Buchcover.

Neben Farben in gedeckten Pastelltönen wie Hellblau, Senfgelb und verschiedene Rottöne konnten wir uns auch an Motiven aus der Vergangenheit freuen. Sehr beliebt waren alte Fotografien, ikonische GegenstÀnde wie Schallplatten und Walkmans sowie Illustrationen, bekannt aus Vintage-Veröffentlichungen, dazu gleich mehr.

Es grĂŒnt so grĂŒn!

Wenn es eine Sache gab, an der man 2018 nicht vorbeigekommen ist, dann waren das: Botanische Illustrationen.

Ganz vorne mit dabei: Tropische Motive bestehend aus exotischen Blumen, großen BlĂ€tter und Farn, dicht gefolgt von FrĂŒchten und Tieren, die aussahen, als stammten sie direkt aus einem alten Nachschlagwerk.

Unter dem Motto Vintage und DIY sind ein Großteil der Motive per Hand gemalt – oder zumindest im Selfmade-Stil. Sehr beliebt waren Aquarell- und Buntstiftmotive sowie Vektorillustrationen.

Das goldene Zeitalter

Goldfolie, Gitterstruktur oder als Typografie. Goldrausch in fast allen Genres. Wo große Verlage auf Goldfolie gesetzt haben, gab es auch viele BĂŒcher, die einfach nur den Schein wahren wollten und Abbildungen von Goldtexturen verwendet haben. Dieser Trend ist nach Mona Kastens Veröffentlichung „Save Me“ durch die Decke gegangen.

Vor allen unter Liebesromanen und Ratgebern war goldenes Konfetti der absolute Renner. Ich bin mir sicher, dass dieser Trend auch 2019 weiterhin bestehen wird.

Must Have: Es wird elegant a la Art DĂ©co

Wo wir gerade ĂŒber das goldene Zeitalter gesprochen haben: Elegante Cover waren 2018 ein absolutes Must Have fĂŒr alle New Adult und Dark Romance Fans. Mit ihren klaren Linien und den goldenen Akzenten erinnerten die Designs an Art DĂ©co. Dieser Stil entstand Anfang des 20. Jahrhunderts und vereint geometrische Hell-Dunkel-Kontraste mit Elementen wie Gold, Bonze, Ebenholz, Leder, Marmor und Kristall.

Wo wir frĂŒher fast nur nackte Oberkörper hatten, sehen wir jetzt Cover, die aussehen wie Verpackungen von teuren LuxusgĂŒtern. Perfekt passend zu den New Adult Romanen voller Royals und MillionĂ€ren.

Cover mit minimalistischen Mustern und Strukturen wurden sehr oft entweder mit MĂ€nnern in AnzĂŒgen oder einer sehr prominenten Typografie gepaart.

If you like it, put an ornament on it

Was hatten Liebesromane, historische Frauenliteratur und Fantasy 2018 gemeinsam? Genau! Verschnörkelte Ornamente und Rahmen. Obwohl es bei Fantasy BĂŒchern seit Jahren ĂŒblich ist, Akzente mit schönem Schnickschnack zu setzen, ist der Trend auch auf andere Genres ĂŒbergesprungen.

Gerne gesehen sind Verzierungen, die an Bilderrahmen erinnern oder Schnörkel, die sich ĂŒber das ganze Cover verteilen. In Kombination mit den anderen Trends on Trend: Botanische Elemente.

Die Raute, der neue Kreis

Obwohl wir Kreise ĂŒber alles lieben, gibt es dieses Jahr eine Form, die sich still und heimlich in den Vordergrund geschlichen hat: Die Raute.

Sie passt perfekt zu den anderen Trends, da sie minimalistisch und elegant ist. Wir finden sie oft im Art Déco wieder, sie verströmt einen Retro-Charme und sie hat die perfekte Form, um viel Informationen in sich zu vereinen. Kurzum: Die Raute ist hier, um zu bleiben.

Ein alter Freund, die Wasserfarben

Buchcover mit Wasserfarben sind ein Trend, der sich seit einigen Jahren hÀlt und dennoch nicht langweilig wird.

Der vertrÀumte Look macht sich sehr gut auf Liebesgeschichten in jedem Genre. 2018 haben viele Cover ihre Aquarelltexturen im Hintergrund getragen, gepaart mit Illustrationen, ausgeschnittenen Fotomotiven oder Silhouetten.

Aquarelltexturen harmonieren mit dem Trend der botanischen Illustrationen. Sie geben dem Cover einen charmanten „handgemachten“ Look.

Schmetterlinge, die Ratten der Buchwelt

Wenn es ein Tierchen gibt, dass sich in jedem Genre wiederfindet und 2018 Hochkonjunktur hatte, dann waren das, Schmetterlinge.

Egal ob Thriller, Lovestories oder historische Romane, der Schmetterling hat dieses Jahr einige Buchcover geziert.

Mit ihren bunten FlĂŒgeln sind sie farblich vielseitig einsetzbar, schön anzusehen, passen zum Retro-Vibe und die metaphorischen Möglichkeiten sind unendlich.

Aufsteiger des Jahres: Kaktus und Flamingo

Anfang des Jahrs hatte der Discounter Tedi eine ganze Kaktus Kollektion. Wenn ich auf Amazon nach NotizbĂŒchern suchte, kam ich nicht an Flamingos vorbei. Dieser Trend, den ich liebevoll Flaktus nennen, ist in vollem Gange und das zeigt sich auch bei vielen Buchcovern aus dem letzten Jahr. Vielleicht ĂŒberholt Flaktus ja 2019 den Einhorn-Trend? Als Kaktus-Mutti wĂŒrde ich das sehr begrĂŒĂŸen!

Erobert die Buchcover-Welt: Millennial Pink

Obwohl die Pantone Farbe des Jahres Ultra Violett ist, gibt es in der BĂŒcherwelt ein Ton, der seit 2016 nicht wegzudenken ist: Millenial Pink.

Seit fast drei Jahren erobert der pastellige Pinkton die Welt. Vor alledem auf Instagram, Tumblr und in der Lifestyle- und Fashionwelt erfreut sich die Farbe an großer Beliebtheit.

Die Zielgruppe sind junge Leute, die zwischen den 80ger und 90gern geboren sind. Kein wundern also, dass sich so viele Cover, die an junge Frauen gerichtet sind, an diesem Trend bedienen. Wie zum Beispiel der Ratgeber “ByeBye Pille” von Isabelle Morelli.

 

Wercher Trend hat dir am meisten gefallen? Hast du Prognosen fĂŒr das kommenden Jahr? Schreib es mir in die Kommentare!

Ein Kommentar

  1. Prinz Rupi 22. Dezember 2018 um 14:52 Uhr - Antworten

    Tolle Zusammenstellung, Cassy!

Teile deine Meinung ♄