AGB 2018-01-18T12:23:16+00:00

Allgemeine Gesch├Ąftsbedingungen

1 Allgemeines

1.1 Die nachfolgenden Allgemeine Gesch├Ąftsbedingungen gelten f├╝r alle Vertr├Ąge ├╝ber Grafikdesign-Leistungen zwischen dem Grafikdesigner und dem Auftraggeber ausschlie├člich. Dies gilt insbesondere auch dann, wenn der Auftraggeber Allgemeine Gesch├Ąftsbedingungen verwendet und diese entgegenstehende oder von den hier aufgef├╝hrten Allgemeine Gesch├Ąftsbedingungen abweichende Bedingungen enthalten.

1.2 Die hier aufgef├╝hrten Allgemeine Gesch├Ąftsbedingungen gelten auch, wenn der Grafikdesigner in Kenntnis entgegenstehender oder von den hier aufgef├╝hrten Bedingungen abweichender Bedingungen des Auftraggebers den Auftrag vorbehaltlos ausf├╝hrt.

1.3 Abweichungen von den hier aufgef├╝hrten Bedingungen sind nur nach ausdr├╝cklicher schriftlicher Zustimmung des Grafikdesigners g├╝ltig.

2 Vertragsgegenstand, Urheberrecht und Nutzungsrechte

2.1 Jeder dem Grafikdesigner erteilte Auftrag ist ein Urheberwerkvertrag, der auf die Einr├Ąumung von Nutzungsrechten an den Werkleistungen gerichtet ist. Die ├ťberpr├╝fung der wettbewerbsrechtlichen Zul├Ąssigkeit der Arbeiten des Grafikdesigners ist nicht Gegenstand des Vertrages. Er beinhaltet auch nicht die Pr├╝fung der kennzeichen- oder sonstigen schutzrechtlichen Eintragungsf├Ąhigkeit oder Verwendbarkeit der Arbeiten des Grafikdesigners. Entsprechende Recherchen liegen in der Verantwortung des Auftraggebers.

2.2 Alle Entw├╝rfe und Reinzeichnungen unterliegen dem Urheberrechtsgesetz. Die Bestimmungen dieses Gesetzes gelten zwischen den Parteien auch dann, wenn die erforderlichen Schutzvoraussetzungen, z.ÔÇëB. die sog. Sch├Âpfungsh├Âhe, im Einzelfall nicht gegeben sein sollten. Damit gelten in einem solchen Fall insbesondere die urhebervertragsrechtlichen Regeln der ┬ž┬žÔÇë31 ff. UrhG; dar├╝ber hinaus stehen den Parteien insbesondere die urheberrechtlichen Anspr├╝che aus ┬ž┬žÔÇë97 ff. UrhG zu.

2.3 Die Entw├╝rfe und Reinzeichnungen d├╝rfen ohne ausdr├╝ckliche Einwilligung des Grafikdesigners weder im Original noch bei der Reproduktion ver├Ąndert oder an Dritte weitergegeben werden. Jede Nachahmung ÔÇô auch von Teilen ÔÇô ist unzul├Ąssig. Ein Versto├č gegen diese Ziffer 2.3 Satz 1 und 2 berechtigt den Grafikdesigner, eine Vertragsstrafe in H├Âhe von 100 Prozent der vereinbarten Verg├╝tung neben der ohnehin zu zahlenden Verg├╝tung zu fordern.

2.4 Der Grafikdesigner r├Ąumt dem Auftraggeber die f├╝r den jeweiligen Zweck erforderlichen Nutzungsrechte ein. Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird jeweils nur das einfache Nutzungsrecht einger├Ąumt. Eine ├ťbertragung der Nutzungsrechte an Dritte bedarf der schriftlichen Vereinbarung.

2.5 Die Nutzungsrechte gehen erst nach vollst├Ąndiger Bezahlung der Verg├╝tung auf den Auftraggeber ├╝ber.

2.6 Der Grafikdesigner ist auf den Vervielf├Ąltigungsst├╝cken als Urheber zu nennen. Ein Versto├č gegen diese Bestimmung berechtigt den Grafikdesigner, eine Vertragsstrafe in H├Âhe von 100 Prozent der vereinbarten Verg├╝tung neben der ohnehin zu zahlenden Verg├╝tung zu fordern.

2.7 Vorschl├Ąge oder Mitarbeit des Auftraggebers bzw. seiner Mitarbeiter haben keinen Einfluss auf die H├Âhe der Verg├╝tung. Sie begr├╝nden kein Miturheberrecht.

2.8 Die Entw├╝rfe und Reinzeichnungen d├╝rfen nur f├╝r den vereinbarten Nutzungsumfang (zeitlich, r├Ąumlich und inhaltlich) verwendet werden. Jede Nutzung ├╝ber den vereinbarten Nutzungsumfang (zeitlich, r├Ąumlich und inhaltlich) hinaus ist nicht gestattet und berechtigt den Grafikdesigner, eine Vertragsstrafe in H├Âhe von 100 Prozent der vereinbarten Verg├╝tung f├╝r diese erweiterte Nutzung neben der ohnehin zu zahlenden Verg├╝tung zu fordern.

2.9 Ist der Vertragsgegenstand ein Buchcover (egal, ob E-Book, Taschenbuch oder Hardcover) verpflichtet der Auftraggeber sich ÔÇô im Falle einer Ver├Âffentlichung ÔÇô im Impressum des Buches (oder an geeigneter Stelle) folgendes CopyRight zu vermerken:

┬ę Cover- und Umschlaggestaltung: Casandra Krammer ÔÇô casandrakrammer.de

3 Verg├╝tung

3.1 Entw├╝rfe und Reinzeichnungen bilden zusammen mit der Einr├Ąumung von Nutzungsrechten eine einheitliche Leistung.

3.2 Werden keine Nutzungsrechte einger├Ąumt und nur Entw├╝rfe und/oder Reinzeichnungen geliefert, entf├Ąllt die Verg├╝tung f├╝r die Nutzung.

3.3 Die Anfertigung von Entw├╝rfen und s├Ąmtliche sonstigen T├Ątigkeiten, die der Grafikdesigner f├╝r den Auftraggeber erbringt, sind kostenpflichtig, sofern nicht ausdr├╝cklich etwas anderes vereinbart ist.

4 F├Ąlligkeit der Verg├╝tung, Abnahme, Verzug

4.1 Die Verg├╝tung ist innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt der, durch den Grafikdesigner ausgestellten, Rechnung zu zahlen. Erfordert der Auftrag vom Grafikdesigner finanzielle Vorleistungen, so sind Abschlagszahlungen in voller H├Âhe der Vorleistungen zu leisten.

4.2 Die Abnahme darf nicht aus gestalterisch-k├╝nstlerischen Gr├╝nden verweigert werden. Im Rahmen des Auftrags besteht Gestaltungsfreiheit.

4.3 Bei Zahlungsverzug kann der Grafikdesigner Verzugszinsen in H├Âhe von acht Prozent ├╝ber dem jeweiligen Basiszinssatz der Europ├Ąischen Zentralbank p. a. verlangen. Die Geltendmachung eines nachgewiesenen h├Âheren Schadens bleibt vorbehalten.

5 Sonderleistungen, Neben- und Reisekosten

5.1 Die angebotenen Gestaltungsarbeiten beinhalten zwei Korrektur-/Änderungsschleifen. Jede weitere wird nach Aufwand berechnet. Sonderleistungen wie die Umarbeitung oder Änderung von Reinzeichnungen, Manuskriptstudium oder Drucküberwachung werden nach Zeitaufwand gesondert berechnet.

5.2 Der Grafikdesigner ist nach vorheriger Abstimmung mit dem Auftraggeber berechtigt, die zur Auftragserf├╝llung notwendigen Fremdleistungen im Namen und f├╝r Rechnung des Auftraggebers zu bestellen. Der Auftraggeber verpflichtet sich, dem Grafikdesigner entsprechende Vollmacht zu erteilen.

5.3 Soweit im Einzelfall Vertr├Ąge ├╝ber Fremdleistungen im Namen und f├╝r Rechnung des Grafikdesigners abgeschlossen werden, verpflichtet sich der Auftraggeber, den Grafikdesigner im Innenverh├Ąltnis von s├Ąmtlichen Verbindlichkeiten freizustellen, die sich aus dem Vertragsabschluss ergeben.

5.4 Auslagen f├╝r technische Nebenkosten, insbesondere f├╝r spezielle Materialien, f├╝r die Anfertigung von Modellen, Fotos, Zwischenaufnahmen, Reproduktionen, Satz und Druck etc., sind vom Auftraggeber zu erstatten.

5.5 Reisekosten und Spesen f├╝r Reisen, die im Zusammenhang mit dem Auftrag zu unternehmen und mit dem Auftraggeber abgesprochen sind, sind vom Auftraggeber zu erstatten.

6 Eigentum an Entw├╝rfen und Daten

6.1 An Entw├╝rfen und Reinzeichnungen werden nur Nutzungsrechte einger├Ąumt, nicht jedoch das Eigentum ├╝bertragen.

6.2 Die Originale sind dem Grafikdesigner nach angemessener Frist unbesch├Ądigt zur├╝ckzugeben, falls nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde. Bei Besch├Ądigung oder Verlust hat der Auftraggeber die Kosten zu ersetzen, die zur Wiederherstellung der Originale notwendig sind. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt unber├╝hrt.

6.3 Auch die in Erf├╝llung des Vertrages entstehenden Daten und Dateien verbleiben im Eigentum des Grafikdesigners. Dieser ist nicht verpflichtet, Daten und Dateien an den Auftraggeber herauszugeben. W├╝nscht der Auftraggeber deren Herausgabe, so ist dies gesondert zu vereinbaren und zu verg├╝ten.

6.4 Hat der Grafikdesigner dem Auftraggeber Daten und Dateien zur Verf├╝gung gestellt, d├╝rfen diese nur mit vorheriger Zustimmung des Grafikdesigners ge├Ąndert werden.

6.5 Die Versendung s├Ąmtlicher in Ziffer 6.1 bis 6.4 genannten Gegenst├Ąnde erfolgt auf Gefahr und f├╝r Rechnung des Auftraggebers.

7 Korrektur, Produktions├╝berwachung, Belegexemplare und Eigenwerbung

7.1 Vor Ausf├╝hrung der Vervielf├Ąltigung sind dem Grafikdesigner Korrekturmuster vorzulegen.

7.2 Die Produktions├╝berwachung durch den Grafikdesigner erfolgt nur aufgrund besonderer Vereinbarung. Bei ├ťbernahme der Produktions├╝berwachung ist der Grafikdesigner berechtigt, nach eigenem Ermessen die notwendigen Entscheidungen zu treffen und entsprechende Anweisungen zu geben.

7.3 Von allen vervielf├Ąltigten Arbeiten ├╝berl├Ąsst der Auftraggeber dem Grafikdesigner unentgeltlich ein einwandfreies Belegexemplar. Der Grafikdesigner ist berechtigt, dieses Muster und s├Ąmtliche in Erf├╝llung des Vertrages entstehenden Arbeiten zum Zwecke der Eigenwerbung in s├Ąmtlichen Medien zu verwenden und im ├ťbrigen auf das T├Ątigwerden f├╝r den Auftraggeber hinzuweisen.

8 Haftung

8.1 Der Grafikdesigner haftet f├╝r entstandene Sch├Ąden, z. B. an ihm ├╝berlassenen Vorlagen, Filmen, Displays, Layouts etc., nur bei Vorsatz und grober Fahrl├Ąssigkeit, au├čer f├╝r Sch├Ąden aus der Verletzung des Lebens, des K├Ârpers oder der Gesundheit; f├╝r solche Sch├Ąden haftet der Grafikdesigner auch bei leichter Fahrl├Ąssigkeit. Im ├ťbrigen haftet er bei leichter Fahrl├Ąssigkeit nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung f├╝r die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht).

8.2 F├╝r Auftr├Ąge, die im Namen und auf Rechnung des Auftraggebers an Dritte erteilt werden, ├╝bernimmt der Grafikdesigner gegen├╝ber dem Auftraggeber keinerlei Haftung. Der Grafikdesigner tritt in diesen F├Ąllen lediglich als Vermittler auf.

8.3 Mit der Freigabe von Entw├╝rfen oder Reinzeichnungen durch den Auftraggeber ├╝bernimmt dieser die Verantwortung f├╝r die technische und funktionsm├Ą├čige Richtigkeit von Produkt, Text und Bild.

8.4 F├╝r solcherma├čen vom Auftraggeber freigegebene Entw├╝rfe oder Reinzeichnungen entf├Ąllt jede Haftung des Grafikdesigners.

8.5 Beanstandungen offensichtlicher M├Ąngel sind innerhalb von 14 Tagen nach Ablieferung des Werks schriftlich beim Grafikdesigner geltend zu machen. Zur Wahrung der Frist gen├╝gt die rechtzeitige Absendung der R├╝ge.

8.6 Bei Datenverlust durch h├Âhere Gewalt oder Dateibesch├Ądigungen ├╝bernimmt der Grafikdesigner keine Haftung. Dies gilt auch f├╝r Quelldateien einer Website. Aktualisierungen einer bestehenden Datei kann er im Falle eines Datenverlustes ablehnen oder die Reproduktion in Absprache mit dem Auftraggeber nach Aufwand abrechnen.

8.7 Bei Fotoshootings geht der Grafikdesigner davon aus, dass fotografierte Personen deren Rechte am Bild an den Auftraggeber ├╝bertragen haben. Der Auftraggeber verpflichtet sich, die zur Verf├╝gung gestellten Fotos auf deren rechtlich unbedenkliche Verwendung zu pr├╝fen. F├╝r evtl. Regressanspr├╝che haftet der Auftraggeber.

9 Gestaltungsfreiheit, Durchf├╝hrung des Auftrags und Vorlagen

9.1 Im Rahmen des Auftrags besteht Gestaltungsfreiheit. Reklamationen hinsichtlich der k├╝nstlerischen Gestaltung sind ausgeschlossen. W├╝nscht der Auftraggeber w├Ąhrend oder nach der Produktion ├änderungen, so hat er die dadurch verursachten Mehrkosten zu tragen.

9.2 Verz├Âgert sich die Durchf├╝hrung des Auftrags aus Gr├╝nden, die der Auftraggeber zu vertreten hat, so kann der Grafikdesigner eine angemessene Erh├Âhung der Verg├╝tung verlangen. Bei Vorsatz oder grober Fahrl├Ąssigkeit kann er auch Schadenersatzanspr├╝che geltend machen. Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens bleibt davon unber├╝hrt.

9.3 Der Auftraggeber versichert, dass er zur Verwendung aller dem Grafikdesigner ├╝bergebenen Vorlagen berechtigt ist. Sollte er entgegen dieser Versicherung nicht zur Verwendung berechtigt sein, stellt der Auftraggeber den Grafikdesigner von allen Ersatzanspr├╝chen Dritter frei.

10 Vertragsaufl├Âsung

10.1 Sollte der Auftraggeber den Vertrag vorzeitig k├╝ndigen, erh├Ąlt der Grafikdesigner die vereinbarte Verg├╝tung, muss sich jedoch ersparte Aufwendungen oder durchgef├╝hrte oder b├Âswillig unterlassene Ersatzauftr├Ąge anrechnen lassen (┬ž 649 BGB). Die Parteien vereinbaren eine Pauschalierung der bis zu der K├╝ndigung erbrachten Leistungen und Aufwendungen wie folgt: bei K├╝ndigung vor Arbeitsbeginn 10ÔÇëProzent der vereinbarten Verg├╝tung. Dar├╝ber hinaus sind abweichende individuelle Vereinbarungen m├Âglich. Dem Auftraggeber bleibt der Beweis tats├Ąchlich geringerer Leistungen oder h├Âherer Aufwendungen vorbehalten.

11 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen ├╝ber den Premade Cover-Katalog

11.1 Die nachfolgenden Bedingungen gelten f├╝r alle Lieferungen zwischen dem Grafikdesigner und einem Auftraggeber in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung g├╝ltigen Fassung.

11.2 Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Casandra Krammer
Hauptstr. 36
24623 Gro├čenaspe

zustande.

11.3 Die Pr├Ąsentation der Waren im Premade Cover-Katalog stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot des Grafikdesigners dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Auftraggeber, Waren zu bestellen. Mit dem Absenden einer Premade-Cover-Anfrage gibt der Auftraggeber ein f├╝r ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

Die Annahme des Angebots erfolgt schriftlich oder in Textform innerhalb von einer Woche.
Nach fruchtlosem Ablauf der Frist gilt das Angebot als abgelehnt.

11.4 Bei Eingang einer Anfrage aus dem Premade Cover-Bereich gelten folgende Regelungen:
Der Auftraggeber gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er das Anfrageformular ausf├╝llt, die AGB und die Widerrufsbelehrung anerkennt und das Formular absendet.

Der Grafikdesigner best├Ątigt den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail (Eingangsbest├Ątigung). Diese stellt noch keine Annahme des Angebotes dar.
Die Annahme des Angebots erfolgt schriftlich, in Textform oder durch ├ťbersendung der bestellten Ware innerhalb einer Woche.

12 Preise, Versandkosten, Zahlung, F├Ąlligkeit f├╝r den Premade Cover-Katalog

12.1 Die ausgewiesenen Preise sind Nettopreise und verstehen sich zuz├╝glich der gesetzlichen Mehrwertsteuer von 19%. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.

12.2 Der Auftraggeber hat die M├Âglichkeit der Zahlung per Bank├╝berweisung.

13 Lieferung der im Premade Cover-Katalog erstandenen Arbeiten

13.1 Die Lieferung erfolgt innerhalb von 3 Werktagen bis 4 Wochen, je nachdem um was f├╝r einen Artikel es sich handelt. Dabei beginnt die Frist f├╝r die Lieferung im Falle der Zahlung per Vorkasse am Tag nach Zahlungsauftrag an die mit der ├ťberweisung beauftragte Bank und bei allen anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen.
F├Ąllt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am n├Ąchsten Werktag.

13.2 Die Gefahr des zuf├Ąlligen Untergangs und der zuf├Ąlligen Verschlechterung der verkauften Sache geht auch beim Versendungskauf erst mit der ├ťbergabe der Sache an den K├Ąufer auf diesen ├╝ber.

14 Eigentumsvorbehalt

14.1 Der Grafikdesigner beh├Ąlt sich das Eigentum an der Ware bis zur vollst├Ąndigen Bezahlung des Kaufpreises vor.